"...damit die unglückliche Vergangenheit den Weg zu einem glücklichen Leben nicht versperrt…"

Dr.  Ewa Woydyłło-Osiatyńska

Izabela Francus und Monika Kaczmarek

Iza und Monika. Wir sind zwei Frauen, die nicht nur privat befreundet sind, sondern vor allem denen das Schicksal der PolInnen in Wien nicht gleichgültig ist. Unser Beruf ist in erster Linie eine Berufung, die uns sehr befriedigt.

Wir arbeiten seit vielen Jahren als Sozialarbeiterinnen, fühlen uns in diesem Bereich sehr wohl und schätzen den Kontakt zu anderen Menschen. Unsere Arbeit hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, jemanden zu haben, zu dem wir jederzeit gehen können, um unsere Probleme und Sorgen zu teilen. Jedes Gespräch bringt Erleichterung mit sich, man hat die Möglichkeit Belastungen abzuwerfen oder zu minimieren.

Für PolInnen, die im Ausland leben, ist es schwierig, einen Ort zu finden, an dem sie Hilfe und Unterstützung bekommen können. Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, entstand die Idee, PRO zu schaffen. Ein Ort, an den man über seine Schwierigkeiten und Probleme sprechen kann, um sich mit seinen Alkoholproblemen auseinandersetzen zu können und sich professionelle Hilfe zu holen.

Unser Wissen, haben wir nicht nur in der Praxis erworben, sondern auch im Studium der Suchttherapie in Katowice gesammelt, was wir in der Zusammenarbeit mit den Betroffenen anwenden.

Mag. Izabela Francus

- Zertifizierte Suchtberaterin (SWPS Katowice) im Zertifizierungsprozess

- Psychologischer Beraterin (Lebens- und Sozialberatung, ÖIGT)

- Pädagogin der Resozialisierung

- Sozialarbeiterin

 

Zusatzausbildung:

 - Integrative Kurzzeit-Psychotherapie (Polnisches Institut für Integrative Psychotherapie)

- Studium der kognitiven Verhaltenstherapie (Dolnośląskie Centrum Psychoterapii)

- Studium der Krisenintervention (Zentrum für Psychotherapie in Opole)

 

Berufserfahrung:

- Sozialarbeiterin in verschiedenen Sozialeinrichtungen in Wien (Wiener Rotes Kreuz, Caritas)

- Bewährungshelferin (Neustart)

- Streetworkerin (Suchthilfe Wien)

- Mitarbeiterin im Kriseninterventionszentrum in Opole

 

In meiner Arbeit mit KlientInnen wende ich einen motivationalen- und kognitivverhaltensbezogenen Ansatz an, der in den 12 Schritten bearbeitet wird.

Der Kontakt mit meinem Gegenüber ist sehr wichtig für mich und basiert auf Respekt, Akzeptanz und Empathie. „In meiner Praxis bin ich zwar Gastgeber, aber in Deinem Leben nur ein Gast“.

Ich bin bereit unentwegt zu lernen und neue Erfahrungen zu sammeln, wobei ich mich und meine Fähigkeiten regelmäßig durch die Teilnahme an Supervisionen, Schulungen und Workshops hinterfrage und mein bestehendes Wissen ergänze.

In meinem Privatleben lese und lerne ich gerne, bin viel unterwegs und liebe Hunde.

Mag. Monika Kaczmarek

- Zertifizierte Suchtberaterin (SWPS Katowice) im Zertifizierungsprozess

- Psychologische Beraterin (Lebens-und Sozialberatung-ÖIGT)

- Sozialarbeiterin (Jagiellonen-Universität)

- Soziologin (Universität Lodz)

 

Zusatzausbildung:

- Integrative Kurzzeit-Psychotherapie (Polnisches Institut für Integrative Psychotherapie)

- Studium der kognitiven Verhaltenstherapie (Dolnośląskie Centrum Psychoterapii)

 

Berufserfahrung:

- mehrjährige Erfahrung als Sozialarbeiterin mit obdachlosen und alkoholabhängigen Personen (Caritas, Wiener Rotes Kreuz)

- Streetwork (Suchthilfe Wien)

- Praktika ("Monar" Kraków)

 

Bei der Arbeit mit KlientInnen wende ich verschiedene Arten von therapeutischen Methoden an. Hauptsächlich arbeite ich aber nach dem verhaltenstherapeutischen Ansatz in Verbindung mit dem motivationalen Dialog.

 

Ich entwickle meine Fähigkeiten und Kompetenzen, indem ich an zahlreichen Workshops und Schulungen teilnehme, die auch meine persönliche Entwicklung unterstützen. Ich bin ein wissenshungriger Mensch, weswegen ich niemals aufhören werde zu lernen und mich weiterzuentwickeln.

 

Ich liebe Reisen, verbringe meine Freizeit gerne in der Natur und lese gerne.